Wie ohlàlà boutique entstanden ist

Von der Idee zum Shop

Es war einmal eine modeverrückte Mutter, die hieß Claire und hatte drei Kinder. Jeden Sommer ging sie in Frankreich auf Shopping-Tour für die Kleinen. Die Kleiderberge stapelten sich und sie begann, des nachts, wenn die übrige Arbeit getan war, auf Ebay Kleinanzeigen die eine oder andere Anzeige zu schalten. Darüber lernte sie tolle Mütter, Großmütter und sogar den ein oder anderen Vater kennen, die sich als Geschmacksverwandte entpuppten. Deren Freude über die mit Liebe ausgewählten Sachen und das Wissen darüber, dass diese Freude letztlich Kindern zugute kommt, ließ Claire nicht mehr los. Die Idee zu ohlàlà boutique war geboren…

Hallo, ich bin Claire, Gründerin von ohlàlà boutique.

Hier erfahrt Ihr ein paar Dinge darüber, was mir wichtig ist (nicht unbedingt in dieser Reihenfolge…):

Ich liebe Mode.

Aber bitte mit dem gewissen Je ne sais quoi. Zeitlos, originell und schick. Je nach Anlass raffiniert-verspielt oder ganz minimalistisch. Von klassisch – preppy über romantisch-elegant bis urban-trendy. Mit einem deutlichen Hang zu Bobo-Bohemian Bourgeois Looks aus meiner zweiten Heimat Frankreich.

Ich liebe Kinder.

Wir alle wollen das Beste für unsere Kinder. Neben einem stilvollen Look sind mir persönlich Bewegungsfreiheit und (als Allergikerin) Hautfreundlichkeit besonders wichtig. Deshalb bevorzuge ich wo es geht beim Ankauf Naturfasern und stelle sicher, dass Ihr nach Möglichkeit immer über die Materialzusammensetzung informiert seid. Es ist mir ein Anliegen, die Individualität von Kindern zu achten. Das verträgt sich nicht damit, sie in Schubladen zu stecken. Daher könnt Ihr bei mir neben der klassischen Aufteilung nach Mädchen und Jungen auch gezielt nach Unisex-Teilen suchen.

Ich liebe Mütter.

Mütter leisten Großartiges. Und alle haben in der Regel viel zu viel um die Ohren! Daher versuche ich meine Prozesse (und diese Website) so mütterfreundlich wie möglich zu gestalten. Mein Ziel ist es, anspruchsvolle Mütter durch das, was ich tue, ein klein wenig zu entlasten und/oder ihnen Freude zu schenken. Wenn Ihr Ideen und Anregungen habt, freue ich mich, wenn Ihr sie mit mir teilt!

Ich liebe unseren Planeten.

Darum setze ich mit meinem Angebot ein Zeichen gegen Fast fashion und für Qualität und Nachhaltigkeit! Mit dem Kauf von Secondhand-Kleidung trägst Du dazu bei, die Ressourcen unserer Umwelt zu schonen. Außerdem unterstütze ich die Deutsche Kleiderstiftung, die gebrauchte Kleidung für die humanitäre Hilfe verwertet. Seit mehr als 50 Jahren sammelt, sortiert und verteilt die Deutsche Kleiderstiftung als gemeinnützige Organisation gebrauchte und neue Kleidung. Mit den Kleiderspenden und den Erlösen aus der Verwertung unterstützt sie Kleiderkammern und soziale Projekte im In- und Ausland, um Menschen zu helfen, in Wärme und Würde zu leben. Mehr Informationen zur Arbeit der Deutschen Kleiderstiftung findest Du unter www.kleiderstiftung.de Wie Du Deine gebrauchte Kinderkleidung gegen Bares eintauschst und ggf. an die deutsche Kleiderstiftung spenden kannst, beschreibe ich hier.

Dr. Claire BuhlBaumwolle Kaschmir und WolleMädchen im Kornfeld

Über uns